Komplexes Intranet für Studierende Hochschule Rosenheim

Hochschule Rosenheim

Als wichtigste Bildungseinrichtung Südostoberbayerns verbindet die Hochschule Rosenheim ein vielseitiges und innovatives Profil mit gewachsenen regionalen Wurzeln und internationalem Renommee. Unser zentrales Anliegen ist die enge Verknüpfung von Hochschule, Wirtschaft und Forschung.

Web-Relaunch mit TYPO3 - Hochschule Rosenheim

Online Evaluation für Dozierende

Eine eigens entwickelte TYPO3-Erweiterung erlaubt den Dozierenden der Hochschule die Evaluation Ihrer Vorträge. Eine Anonymisierung mit Einmal-TAN erlaubt eine Teilnahme, bei der Studierende sich frei äußern und somit wervolles Feedback geben können. Sämtliche Formulare können einfach per Drag and Drop "zusammengeklickt" werden. Eine grafische Auswertung ermöglicht den Dozierenden sowohl eine Schnellübersicht als auch detailreiche Informationen zur Qualität ihrer Kurse.

Die Hochschule

Die Hochschule für angewandte Wissenschaften Fachhochschule Rosenheim - die Hochschule Rosenheim - wurde im Jahre 1971 als Fachhochschule gegründet. Sie ist vor allem durch ihre Fakultät für Holztechnik und Bau bekannt.

Im Wintersemester 2004/05 wurde im Fachbereich Informatik ein Studiengang zum Master of Science eingeführt. Seit dem Wintersemester 2010/11 existiert in der Fakultät Angewandte Natur- und Geisteswissenschaften der Studiengang Energie- und Gebäudetechnologie.

Im Rahmen der Exzellenzinitiative 2012 wurde die Hochschule Rosenheim als Partner der Technischen Universität München durch ihre zukunftsweisende Zusammenarbeit in Bereichen Holztechnik, Holzbau und Energieeffizienz ausgezeichnet.

Mittlerweile studieren nahezu 6.000 Personen an 11 Master- und 23 Bachelorstudiengängen direkt in Rosenheim.

Das Projekt

Die Hochschule Rosenheim ermöglicht ihren Studierenden in einem umfangreichen geschützten, internen Bereich - der "Community" - eine zentrale Sammelstelle für alle möglichen individuellen Informationen rund um das Studium und Leben an der HS. Die in2code GmbH ist hierbei Verantwortlich für die Integration von diversen neuen Features und Eigenentwicklung verschiedener Extensions und Module - unter anderem zur Datenpflege im Frontend.

Desweiteren gibt es einen automatischen Import über eine Soap-Schnittstelle vom zentralen Hochschulserver um strukturierte Datensätze (wie z.B. Benutzer) regelmäßig zu importieren. Darüber hinaus erarbeitete in2code eine individuelle Online-Evaluation, in der Studierende ihre Dozierenden anonym bewerten können. An Hand von unterschiedlich zusammengestellten Fragebögen können komplexe Auswertungen der Rückmeldungen durchgeführt werden. Neben einem Export gibt es hierbei auch ausgefeilte Filtermöglichkeiten, um Analysen vereinfacht oder detailgenau erstellen zu können.

Zusammen mit der in Rosenheim ansässigen Agentur Federkiel & Partner war die in2code GmbH außerdem für den kompletten Relaunch im Responsive Webdesign verantwortlich. Die Aufgaben teilten sich in Design auf der einen und technische Umsetzung auf der anderen Seite auf. Sämtliche Funktionen waren nach dem Update weiterhin zu Gewährleisten.

Die Community

In einem geschützen Bereich der Website bekommen Studierende kontextabhängigen Content ausgeliefert. Vereinfacht beschrieben erhalten Besuche die Informationen, die sie benötigen. Hierbei handelt es sich um Stundenpläne, Neuigkeiten im Fachbereich, Raumbelegungungen, Veranstaltungen und Informationen zu ihrem Studium.

Unsere Leistungen

Entwicklung

Entwicklung

In der Entwicklung werden die Ideen und Erkenntnisse aus den vorangegangenen Projektabschnitten umgesetzt. Alle unsere Techniken und Richtlinien haben lediglich ein Ziel: Erhöhung der Qualität und Skalierbarkeit für ein nachhaltiges Projekt.
tanja_Support

Support

Häufig ändern sich die Anforderungen an Webpräsenzen im Tages- oder Wochenrhythmus. Gerne unterstützen wir mit speziell zugeschnittenen Support. Mit einer Supportvereinbarung garantieren wir einen persönlichen Ansprechpartner, der das Projekt kennt und den Auftraggeber berät, sowie schnelle Reaktionszeiten.
Stefan Busemann

Interesse geweckt?

Haben Sie Fragen zu diesem oder anderen Projekten im TYPO3-Bereich?

Stefan Busemann hilft Ihnen gerne weiter.