Großupdate gemeistert - Uni Tübingen aktualisiert auf TYPO3 Version 10 LTS

TYPO3-Update für Universität Tübingen

TYPO3 8 LTS auf 10 LTS

Mit dem Update von Version 8 LTS auf Version 10 LTS starteten wir ein sehr umfangreiches und vielschichtiges  Projekt. 

Die komplexe Serverinfrastruktur mit zahlreichen Servern, sowie über 2.000 Zugänge für Redakteure, 57.000 Seiten und rund 224.000 Seiteninhalte erforderten hierbei einen strukturierten und koordinierten Projektablauf. Darüber hinaus galt es alle Layoutvorgaben nach dem Update wieder einzuhalten, was bei einer Anzahl von 40 verschiedenen News-Darstellungen sowie 300 Seiten innerhalb eines Testseitenbaums eine gewisse Herausforderung dar stellte und nicht mal eben schnell an einem Tag zu lösen war. Auch nicht mit einem Vier-Personen-Team.

Nach monatelanger Vorbereitung sind wir umso stolzer auf ein Ergebnis, das nicht nur uns, sondern auch die Universität glücklich macht.

 

Neue Features

Wie es so oft der Fall ist, gab es auch bei diesem Update einige neue Features für den Auftraggeber mit dazu.

Um der gesetzlichen Verordnung über amtlichen Bekanntmachungen Rechenschaft zu tragen, haben wir eine eigene Extension für die Darstellung dieser auf der Website entwickelt. Studierende und andere Interessierte können sich somit auf dem Laufenden halten und solche Meldungen jederzeit frei herunterladen. 

Zudem wurde das Redirects-Modul von TYPO3 so erweitert, dass ganze Teilbereiche eines Segments nun redaktionell weitergeleitet werden können, wobei die alte Funktion komplett erhalten blieb.

Da die ursprünglich verwendete Erweiterung zur Darstellung von Karten mit Hilfe von Open-Street-Map für die neueste Version von TYPO3 nicht mehr zur Verfügung stand, haben wir uns für eine eigene, kleine und datenschutzkonforme Lösung entschieden, die nun zum Einsatz kommt.

Suchen Sie ebenfalls eine OSM-Lösung für Ihr TYPO3-Projekt? Werfen Sie doch mal einen Blick auf Open-Street-Map!


Open-Street-Map

 

Herausforderungen

In der neuesten Version von TYPO3 ersetzt die Core-Funktionalität Routing die alte Extension realurl, um lesbare Pfade in der URL zu erzeugen. Jedoch konnten ursprünglich mehrere URL zum gleichen Ziel führen, was nach der Umstellung erst einmal nicht mehr möglich war. Wir haben uns gemeinsam dazu entschieden, eine Reihe von Weiterleitungen oder 404-Statusmeldungen einzubauen, um den ursprünglichen Anforderungen der Besucher und den Suchmaschinen gerecht zu werden.

Eine weitere Herausforderung war das Handling der Übersetzungen in verschiedenen Sprachen von Seiteninhalten und anderen Datensätzen, da TYPO3 10 teilweise anders mit der Lokalisierung umgeht, als es früher der Fall war.

 

Worauf wir besonders stolz sind

Die Zusammenarbeit zwischen den Projektteams von in2code und der HS-Kommunikations- und IT-Abteilung verlief durch die wöchentlichen Jour fixes strukturiert und gezielt. Trotz zahlreicher, kommunikativer und technischer Herausforderungen die COVID-19 allen Hochschulen und Universitäten seit Beginn des Jahres abverlangt hat, blieb das Projekt im Fokus der Beteiligten. Das Engagement und die Motivation aller Parteien sowie unsere jahrelange Erfahrung im Bereich Websites für Universitäten, Migrationen und Updates verhalfen uns trotz aller Unwegsamkeiten zu einem erfolgreichen Ergebnis. 

 

Wir freuen uns auf kommende Aufgaben und gemeinsame Erfolge mit der Universität Tübingen. 

 

Zurück