Weil Gesundheit zählt Bertelsmann Health

Bertelsmann Health

Mit Bertelsmann Health kümmert sich der weltweit agierende Medienkonzern aktiv um das Wohlergehen seiner Mitarbeiter. Das digitale Portal bietet eine Vielfalt an Möglichkeiten, die Lebensqualität weiter zu steigern. Und hierbei liegt der Nutzen auf der Hand: Die Mitarbeiter sind die wichtigste Ressource im Unternehmen – und nur gesunde Mitarbeiter sind leistungsfähig, motiviert und produktiv.

Bertelsmann Health mit TYPO3-Support durch in2code

Das Gesundheitsportal

Das Wohlergehen seiner Mitarbeiter steht bei Bertelsmann im Fokus des Konzerns. Daher bietet bertelsmannhealth.de als digitale Plattform rund um das Thema Gesundheit zahllose Angebote, Kurse, Beratungen oder einfach nur Tipps für eine verbesserte Vitalität und Lebensqualität.

Dieses nachhaltige, wirkungsvolle Konzept zur betrieblichen Gesundheitsförderung basiert bei Bertelsmann auf unterschiedlichen Erfolgsfaktoren. Sie stellen wichtige Hebel dar, um ein betriebliches Gesundheitsmanagement erfolgreich aufbauen zu können.

Die Angebote

Alle Angebote an die eigenen Mitarbeiter werden in strukturierten Datensätzen zentral gepflegt und mit ausführlichen Informationen, Kontaktdaten, Geokoordinaten und passenden Kategorien versehen.

Interessenten können entsprechende Angebote über eine interaktive Deutschlandkarte oder einfach über eine Listenansicht mit ausführlicher Filterfunktion finden. Der Einsatz von Workspaces in TYPO3 stellt die Qualität der Angebote nachhaltig sicher.

Die Benutzerführung

Ein besonderes Augenmerk lag und liegt bei der Ersterstellung und bei der Weiterentwicklung auf einer möglichst intuitiven Benutzerführung. Besucher sollen sich somit voll und ganz auf das Angebot des Portals konzentrieren können und Fortbildungen, Seminare und weitergehende Tipps möglichst einfach finden - und das unabhängig davon, ob diese mit dem Desktop-PC von der Arbeit, einem Tablet von der Couch zu Hause oder in der U-Bahn mit dem Smartphone surfen.

Dezentrale Pflege der Inhalte

Von München bis Kiel - die Pflege der Angebote passiert dezentral an 11 verschiedenen Standorten Deutschlands. Mit Hilfe eines zweistufigen Workflows in TYPO3 werden Inhalte somit von Redakteuren vorgeschlagen und im Anschluss von einer anderen Stelle freigegeben.

in2code unterstützt bei TYPO3

Stefan Busemann

Interesse geweckt?

Haben Sie Fragen zu diesem oder anderen Projekten im TYPO3-Bereich?

Stefan Busemann hilft Ihnen gerne weiter.